Günstiger Regenschutz für die Kamera selbst gemacht

Regenschutz Kamera Frischhaltefolie
Ein einfacher Regenschutz für die Kamera selbst gebaut. Alles, was man dazu benötigt, ist Frischhaltefolie aus dem Drogeriemarkt oder Supermarkt.

Bei Regen fotografieren kann durchaus seinen Reiz haben – doch wie schützt man seine Kamera effektiv vor Regen? Neben einigen teuren Spezial-Hüllen, die man im Handel erwerben kann, kann man sich mit einfachen Mitteln einen sehr guten Regenschutz für die eigene Kamera selbst basteln. Alles, was man dazu braucht, bekommt man im Drogeriemarkt.

Günstiger Regenschutz für die Kamera selbst gemacht weiterlesen

Fotowettbewerb von CEWE: Europe is beautiful 2012

Seit ungefähr sechs Wochen ist der internationale Fotowettbewerb „Europe is beautiful 2012“ von CEWE online. Der Wettbewerb läuft bis zum 31.12.2012 und es besteht die Möglichkeit, in vier Kategorien Fotos hochzuladen:

  • Stadt und Natur
  • Menschen
  • Kultur und Geschichte
  • Sport

Insgesamt winken Preise im Wert von über 30.000 Euro, darunter als Hauptpreise Reisen und Kameras von Samsung.

Die Teilnahmebedingungen sehen eine Nutzung der Fotos im Rahmen der Berichterstattung zum Fotowettbewerb vor. Darüber hinaus werden keine Rechte abgetreten. Beim Upload von Fotos wird außerdem danach gefragt, ob man damit einverstanden ist, dass das Foto auf dem CEWE Stand auf der Photokina verwendet wird. Die Beantwortung dieser Frage hat aber keinen Einfluss auf die Teilnahme am Fotowettbewerb.

Sensorreinigung bei digitalen Spiegelreflexkameras

Jeder, der eine digitale Spiegelreflexkamera sein eigen nennt, kennt das: Auf manchen Fotos finden sich graue Schleierpunkte, die störend auf das Motiv wirken. Die Ursache: Staub auf dem Sensor der Kamera. Hier einige Tipps zur Sensorreinigung.

Tipp 1: Den Sensor regelmäßig reinigen.
Wer regelmäßig den Sensor der Spiegelreflexkamera reinigt, wird nicht von Staubflecken auf den Fotos überrascht werden. Denn solche Staubflecken sieht man zumeist erst am Computer bei einer großen Bildansicht.

Tipp 2: Keine Druckluft verwenden.
Die manuelle Sensorreinigung sollte immer – wirklich immer – mit einem Handblasebalg durchgeführt werden. Druckluft ist einfach zu stark und kann den Sensor irreparabel beschädigen. Im Handel gibt es diverse Produkte für die Sensorreinigung. Dazu zählen unterschiedliche Blasebälge als auch mechanische Methoden wie z.B. die VisibleDust Ultra V-Swabs, die mit einem Mikrofasertuch und einer Reinigungslösung arbeiten.

Tipp 3: Ausreichende Stromversorgung beim Reinigen.
Bei der Sensorreinigung wird der Spiegel der Kamera dauerhaft hochgeklappt. Dies kostet Strom. Die Hersteller geben daher zu Recht den Hinweis, eine Reinigung des Sensors nur mit gut geladenen Akkus oder externer Stromversorgung durchzuführen. So ist eine störungsfreie Arbeit gewährleistet.

Einen Test von verschiedenen Sensorreinigungskits kann man auf blendwerk-freiburg.de nachlesen.

Hat man dennoch Staub auf den Fotos, so können diese Staubflecken mit Lightroom einfach beseitigt werden. Hier zeige ich, wie es geht.

Nachtfotografie in Oldenburg: Bezirksregierung

Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht

Zusammen mit meinem Kollegen Jan-Ole war ich gestern auf Fotosession. Zunächst am Oldenburger Güterbahnhof, später nach Sonnenuntergang an der ehemaligen Bezirksregierung Oldenburg an den Dobbenteichen. Herausgekommen sind ein paar interessante Fotos, die ich euch nicht vorenthalten will. Der Abend war kalt und windig – so richtig Aprilmäßig eben. Meine persönlichen Dinge, die ich gelernt habe:

  • Immer genügend Energie in Form von Ersatzakkus dabei haben. Spiegelvorauslösungen und lange Belichtungszeiten von bis zu 15 sek. verbrauchen ordentlich Strom.
  • Ich sollte mir einen Kabelauslöser kaufen.
  • Bevor man lange Sessions mit dem Stativ macht: ISO-Empfindlichkeit wieder auf Minimum, um das Rauschen zu reduzieren. Eine lange Belichtungszeit spielt auf dem Stativ keine Rolle. Die ersten Fotos hatte ich noch mit Auto-Iso gemacht und da hat die Kamera auf 800 ISO hochgeschaltet. In Folge dessen Bildrauschen. Auf dem kleinen Display kann man das natürlich nicht erkennen, sondern man ärgert sich erst zu Hause. Zum Glück hatte ich das noch rechtzeitig bemerkt und geändert.
Die Bezirksregierung in Oldenburg ist ein wirklich lohnenswertes Foto-Objekt, was ich nun aus eigener Erfahrung sagen kann. Mit etwas Glück kann man dann auch noch ein vorbeifahrendes Auto in die Langzeitbelichtung einfangen.
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht Säulen von vorne
Bezirksregierung Oldenburg Säulen bei Nacht

Fotowettbewerbe auf fotocommunity.de

Wo wir schon bei Fotowettbewerben sind: Die Fotocommunity veranstaltet natürlich auch regelmäßig Fotowettbewerbe zu verschiedenen Themen. Aktuell kann man an folgenden Themen teilnehmen:

  • Flower Power (Blumenfotos)
  • High Key (Fotos mit überwiegenden hellen Tonwerten)

Die Fotowettbewerbe der Fotocommunity werden in der Regel immer mit einem Kooperationspartner durchgeführt. In diesem Fall sind es die Fachzeitschriften „Digital Photo“ für die Blumenfotos und „c’t Fotografie“ für den Wettbewerb „High Key“