Jeder kann das Klima schützen

Jeder kann das Klima schützen

Der Klimawandel ist da und er wird auch bleiben. Doch vom Wissen um den Klimawandel hin zu eigenen Handlungen, die das Klima schützen ist es manchmal ein langer Weg. Hier sind zahlreiche alltagstaugliche Ideen für den Klimaschutz, die sofort umgesetzt werden können.

Neben dem Klimawandel sorgt aktuell der Krieg gegen die Ukraine für steigende Preise für fossile Energie. Wer also sparsamer mit diesen Energien umgeht, tut sowohl etwas für den eigenen Geldbeutel als auch für das Klima.

CO2 einsparen

CO2 ist der Klimakiller Nummer 1. Das Gas entsteht bei der Verbrennung – meistens von fossilen Energien und sorgt in der Erdatmosphäre dafür, dass mehr Sonnenenergie gespeichert wird – die Hauptursache für die Erderwärmung. CO2 einzusparen ist also ein effektiver Weg, das Klima zu schützen. Jedes Jahr werden ca. 36,6 Mrd. Tonnen CO2 in die Atmosphäre freigesetzt (Stand 2018). In Deutschland verbraucht jeder Mensch ca. 11,6 Tonnen CO2, klimaverträglich, so das Umweltbundesamt wäre eine Tonne. Nach einer neuesten Studie von Oxfam werden alleine 52% der jährlichen CO2-Emissionen von den reichsten 10% der Menschen verursacht. Und Achtung: Global betrachtet gehören wir Deutschen allesamt zu den reichsten 10% der Erde. Also Grund genug, sich um seinen CO2-Fußabdruck zu kümmern.

Bestandsaufnahme des eigenen CO2 Footprints

Bevor es losgeht, empfiehlt es sich, den eigenen CO2-Fußabdruck zu ermitteln. Also herauszubekommen, wie viel CO2 pro Jahr auf das persönliche Konsumkonto gehen. Da die gängigen CO2-Rechner den CO2-Ausstoss nach Lebensbereichen aufschlüsseln, kann man direkt sehen, in welchen Bereichen man selbst die größten Einsparpotenziale hat. Das ist für die ersten Schritte im Alltag ein guter Kompass.
Brauchbare CO2-Rechner sind z.B.

  • Der CO2-Rechner des Umeltbundesamtes. Hier lassen sich die eigenen Berechnungen auch anonym speichern und später noch einmal aufrufen und aktualisieren. Der Fragebogen benötigt etwas Zeit (ca. 10 bis 20 Minuten), ist dafür auch relativ genau und identifiziert die Chancen in den unterschiedlichen Lebensbereichen.
  • Der CO2-Rechner von Quarks (WDR) hat sich auf die Mobilität spezialisiert – also Auto, Flugzeug & Co.

Seiten: 1 2 3