Sensorreinigung bei digitalen Spiegelreflexkameras

Jeder, der eine digitale Spiegelreflexkamera sein eigen nennt, kennt das: Auf manchen Fotos finden sich graue Schleierpunkte, die störend auf das Motiv wirken. Die Ursache: Staub auf dem Sensor der Kamera. Hier einige Tipps zur Sensorreinigung.

Tipp 1: Den Sensor regelmäßig reinigen.
Wer regelmäßig den Sensor der Spiegelreflexkamera reinigt, wird nicht von Staubflecken auf den Fotos überrascht werden. Denn solche Staubflecken sieht man zumeist erst am Computer bei einer großen Bildansicht.

Tipp 2: Keine Druckluft verwenden.
Die manuelle Sensorreinigung sollte immer – wirklich immer – mit einem Handblasebalg durchgeführt werden. Druckluft ist einfach zu stark und kann den Sensor irreparabel beschädigen. Im Handel gibt es diverse Produkte für die Sensorreinigung. Dazu zählen unterschiedliche Blasebälge als auch mechanische Methoden wie z.B. die VisibleDust Ultra V-Swabs, die mit einem Mikrofasertuch und einer Reinigungslösung arbeiten.

Tipp 3: Ausreichende Stromversorgung beim Reinigen.
Bei der Sensorreinigung wird der Spiegel der Kamera dauerhaft hochgeklappt. Dies kostet Strom. Die Hersteller geben daher zu Recht den Hinweis, eine Reinigung des Sensors nur mit gut geladenen Akkus oder externer Stromversorgung durchzuführen. So ist eine störungsfreie Arbeit gewährleistet.

Einen Test von verschiedenen Sensorreinigungskits kann man auf blendwerk-freiburg.de nachlesen.

Hat man dennoch Staub auf den Fotos, so können diese Staubflecken mit Lightroom einfach beseitigt werden. Hier zeige ich, wie es geht.

Nachtfotografie in Oldenburg: Bezirksregierung

Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht

Zusammen mit meinem Kollegen Jan-Ole war ich gestern auf Fotosession. Zunächst am Oldenburger Güterbahnhof, später nach Sonnenuntergang an der ehemaligen Bezirksregierung Oldenburg an den Dobbenteichen. Herausgekommen sind ein paar interessante Fotos, die ich euch nicht vorenthalten will. Der Abend war kalt und windig – so richtig Aprilmäßig eben. Meine persönlichen Dinge, die ich gelernt habe:

  • Immer genügend Energie in Form von Ersatzakkus dabei haben. Spiegelvorauslösungen und lange Belichtungszeiten von bis zu 15 sek. verbrauchen ordentlich Strom.
  • Ich sollte mir einen Kabelauslöser kaufen.
  • Bevor man lange Sessions mit dem Stativ macht: ISO-Empfindlichkeit wieder auf Minimum, um das Rauschen zu reduzieren. Eine lange Belichtungszeit spielt auf dem Stativ keine Rolle. Die ersten Fotos hatte ich noch mit Auto-Iso gemacht und da hat die Kamera auf 800 ISO hochgeschaltet. In Folge dessen Bildrauschen. Auf dem kleinen Display kann man das natürlich nicht erkennen, sondern man ärgert sich erst zu Hause. Zum Glück hatte ich das noch rechtzeitig bemerkt und geändert.
Die Bezirksregierung in Oldenburg ist ein wirklich lohnenswertes Foto-Objekt, was ich nun aus eigener Erfahrung sagen kann. Mit etwas Glück kann man dann auch noch ein vorbeifahrendes Auto in die Langzeitbelichtung einfangen.
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht
Bezirksregierung Oldenburg bei Nacht Säulen von vorne
Bezirksregierung Oldenburg Säulen bei Nacht

Elbe bei Eisgang: Fotos vom Sonnenuntergang

Auch wenn es jetzt schon gut einen Monat her ist und das Alstereisvergnügen 2012 Geschichte ist, möchte ich Euch ein par Fotos von der Elbe zur blauen Stunde nicht vorenthalten. Es war ein herrliches, kaltes Wetter mit klarer Luft. Ideale Bedingungen zum Fotografieren. Alle Fotos sind in Blankenese auf Höhe des Ponton Opn Bulln entstanden. Besonderes Mitgefühl hat der Seelenverkäufer der Grimaldi Lines. Da möchte man nicht wirklich mitfahren.

Fotoausrüstung: Was mitnehmen auf Städtetour?

Wenn ich eine Städtetour unternehme, ob in der eigenen Stadt oder auf Reisen, stellt sich mir regelmäßig die Frage, was ich an Fotoausrüstung mitnehmen soll. Ich habe schon beide Extreme mitgemacht: Vollbepackt mit Fotorucksack und allem, was man auch auf eine große Reise mitnehmen würde und auf der anderen Seite so leicht, dass ich am Ende sogar die Ersatzakkus vergessen weggelassen habe. Hier ist meine persönliche Checkliste, was man auf eine Städtetour dabei haben sollte – insbesondere dann, wenn man nicht nur fotografieren, sondern auch ein wenig bummeln möchte.

  • Ein Kamerabody
  • Ein Reisezoom-Objektiv wie z.B. das Sigma 18-200 mm. Das hat zwar keine so gute Abbildungsleistung wie andere, besser abgestimmte Objektive, aber dafür muss ich nicht ständig wechseln. Meine persönliche Erfahrung: Wenn ich erst wechseln muss, mache ich das Foto im Zweifel gar nicht.
  • Ersatz-Akkus – wichtig, wenn man nicht dann doch bei Aldi Schlange stehen möchte, um sich ein paar Batterien zu kaufen. Je nach Kameratyp passen die Standard AA-Batterien ja auch gar nicht.
  • Ersatz-Speicherkarten – diese könnte man natürlich im Zweifel auch nachkaufen. Aber was soll das? Zum einen habe ich genügend Karten, ich muss sie nur einpacken. Und zum anderen will ich mir die Stadt anschauen und nicht in Geschäften rumstehen.
  • Eine Reise-Stativ, z.B. das Joby Gorillapod. Das brauche ich nur manchmal, aber z.B. auf einem Trip in Hong Kong hätte es mir gute Dienste geleistet, als ich die beleuchtete Skyline aufnehmen wollte. Stattdessen stand es im Hotelzimmer. Da stand es gut…
  • Wer Stativ sagt, sollte auch Kugelkopf sagen. Ich nehme daher immer meinen Manfrotto Mini Kugelkopf mit.
  • Last but not least muss die Fotoausrüstung natürlich auch verpackt und rumgetragen werden. All die genannten Gegenstände passen gut in meinen Crumpler Pretty Boy XXXL 7500. Der sieht auch nicht so fototaschig aus und man schleppt sich nicht krumm.

„Das ganze war filmreif“: Interview mit dem UV-Licht Fotografen Beo Beyond

Der in Barcelona lebende Fotograf Beo Beyond hat sich in seiner Fotografie auf die Inszenierung von fluoreszierenden Materialien, Kostümen und Schwarzlicht spezialisiert. Heraus kommen wunderbare Fotos von Menschen in außergewöhnlichen Farben und Perspektiven. Ich habe Beo zu seinem Schaffen ein paar Fragen gestellt. „Das ganze war filmreif“: Interview mit dem UV-Licht Fotografen Beo Beyond weiterlesen