4 kostenlose SEO Analyse-Tools

Wer mehr über seine Website und die dazugehörigen SEO-Werte erfahren möchte, kann sich diverser kostenloser Monitoring- und Analyse-Tools bedienen. Ich habe einmal vier Tools beleuchtet: Searchmetrics Rapid, Seitwert, Google Webmaster Tools und Open Site Explorer.

Searchmetrics Rapid
Searchmetrics Rapid ist die kostenlose Basisversion des sehr guten SEO Monitorings Searchmetrics aus Berlin. Mit einer kostenlosen Registrierung stehen einem 18 Abfragen pro Tag zur Verfügung, die sowohl für Keyword- als auch Domainabfragen genutzt werden können. Für kleinere Website-Projekte reicht dies oft vollkommen aus. Darüber hinaus gibt es einige nützliche Tools wie z.B. den Searchmetrics Report, der Domains nach allgemeinen SEO-Kriterien wie z.B. technischen Aspekten, der Domain-Sichtbarkeit, dem Quelltext-/Inhaltsverhältnis etc. prüft und Handlungsempfehlungen ausgibt. Für langfristige SEO-Projekte, in denen Keywords und Domains im Zeitverlauf nachverfolgt werden sollen, ist Searchmetrics Rapid nicht gedacht. Das Tool dient vielmehr der AdHoc-Analyse.

Searchmetrics Rapid

Seitwert.de
Seitwert bietet die Möglichkeit, kostenlos Domains nach folgenden Kriterien analysieren zu lassen: Gewichtung bei Google, Gewichtung bei Yahoo, Externe Wertung, technische Details, Social Bookmarks und Sonstiges (wie das Domainalter oder ob ein DMOZ-Link vorliegt). Über die Analyse, was gut und was noch verbessert werden könnte, lassen sich konkrete Handlungsempfehlungen ableiten. Seitwert bietet mittlerweile auch weitergehende SEO-Funktionalitäten wie z.B. Keyword-Tracking oder eine Link-Analyse. Diese sind jedoch kostenpflichtig und beginnen bei 6,95 EUR für das Paket S.

Google Webmaster Tools
Der Branchenprimus bei den Suchmaschinen bietet für Webmaster ein eigenes Tool an, mit dem man prüfen kann, ob einige der Kriterien, die Google selbst für wichtig erachtet, auch erfüllt sind. Die Google Webmaster Tools richten sich an Programmierer und Techniker und bieten konkrete Hilfestellungen bei der On-Site Optimierung wie z.B. die Analyse der nicht gefundenen 404-Seiten, doppelter Metatags usw. Die Tools können also sehr gut genutzt werden, um nach und nach alle Fehler der Site zu beseitigen und so die Grundlage zu schaffen, gute Rankings zu erzielen.

Opensiteexplorer.org
Dieses Tool kommt von der bekannten SEO-Site SEOMOZ und bietet eine sehr gute Übersicht über die Verlinkungen der angegebenen Website im Netz. Die gefundenen Links werden kategorisiert und mit Hinweisen zu nofollow und follow versehen. Darüber hinaus lassen sich diese Link-Werte nicht nur für die Hauptdomain ansehen, sondern für jede gefundene Unterseite. Wer etwas über die Anzahl von Facebook Shares und Google +1 erfahren möchte, benötigt einen kostenpflichtigen Pro Account.

Opensiteexplorer

Ein Gedanke zu „4 kostenlose SEO Analyse-Tools

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.