Fotoausrüstung: Was mitnehmen auf Städtetour?

Wenn ich eine Städtetour unternehme, ob in der eigenen Stadt oder auf Reisen, stellt sich mir regelmäßig die Frage, was ich an Fotoausrüstung mitnehmen soll. Ich habe schon beide Extreme mitgemacht: Vollbepackt mit Fotorucksack und allem, was man auch auf eine große Reise mitnehmen würde und auf der anderen Seite so leicht, dass ich am Ende sogar die Ersatzakkus vergessen weggelassen habe. Hier ist meine persönliche Checkliste, was man auf eine Städtetour dabei haben sollte – insbesondere dann, wenn man nicht nur fotografieren, sondern auch ein wenig bummeln möchte.

  • Ein Kamerabody
  • Ein Reisezoom-Objektiv wie z.B. das Sigma 18-200 mm. Das hat zwar keine so gute Abbildungsleistung wie andere, besser abgestimmte Objektive, aber dafür muss ich nicht ständig wechseln. Meine persönliche Erfahrung: Wenn ich erst wechseln muss, mache ich das Foto im Zweifel gar nicht.
  • Ersatz-Akkus – wichtig, wenn man nicht dann doch bei Aldi Schlange stehen möchte, um sich ein paar Batterien zu kaufen. Je nach Kameratyp passen die Standard AA-Batterien ja auch gar nicht.
  • Ersatz-Speicherkarten – diese könnte man natürlich im Zweifel auch nachkaufen. Aber was soll das? Zum einen habe ich genügend Karten, ich muss sie nur einpacken. Und zum anderen will ich mir die Stadt anschauen und nicht in Geschäften rumstehen.
  • Eine Reise-Stativ, z.B. das Joby Gorillapod. Das brauche ich nur manchmal, aber z.B. auf einem Trip in Hong Kong hätte es mir gute Dienste geleistet, als ich die beleuchtete Skyline aufnehmen wollte. Stattdessen stand es im Hotelzimmer. Da stand es gut…
  • Wer Stativ sagt, sollte auch Kugelkopf sagen. Ich nehme daher immer meinen Manfrotto Mini Kugelkopf mit.
  • Last but not least muss die Fotoausrüstung natürlich auch verpackt und rumgetragen werden. All die genannten Gegenstände passen gut in meinen Crumpler Pretty Boy XXXL 7500. Der sieht auch nicht so fototaschig aus und man schleppt sich nicht krumm.

2 Gedanken zu „Fotoausrüstung: Was mitnehmen auf Städtetour?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.