Für die Reise nach Hong Kong gibt es im Vorfeld ein paar Dinge zu beachten, die den Aufenthalt vor Ort deutlich einfacher machen können. Doch auch für die Dauer des Aufenthalts gibt es einge hilfreiche Aspekte, die hier nicht zu kurz kommen sollen.

Reisetipps Hong Kong: Einreise

Blick vom Victoria Peak in Hong Kong
Blick vom Victoria Peak in Hong Kong auf Hong Kong Island

Die Einreise nach Hongkong ist grundsätzlich relativ unkompliziert. Dies liegt unter anderem an dem Sonderstatus, den die Region gegenüber China genießt. Die Special Administrative Region (SAR) Hongkong profitiert noch von den westlich-britischen Einflüssen und der wirtschaftlichen Sonderbedeutung für China. Dies merkt man auch bei der Einreise als Privatperson. Ein paar einfache Tipps erleichtern die Vorbereitung nochmals.

Visum nach Hong Kong

Wer privat als Urlauber nach Hongkong einreisen möchte, benötigt kein Visum. Ein gültiger Reisepass reicht aus, um durch die Immigration zu kommen. Dabei erhält man eine vorübergehende Aufenthaltsgenehmigung von 90 Tagen. Diese gilt allerdings auch nur für die Sonderzone. Wer über die New Territories nach China Mainland – z.B. nach Shenzen – möchte, braucht wiederum eine gesonderte Einreisegenehmigung. Wer dauerhaft in Hongkong arbeiten möchte, benötigt ein Arbeitsvisum, welches vor Ausreise beantragt werden muss.

Reisepass in Hong Kong

Wichtig bei der Einreise nach Hongkong ist ein Reisepass, der noch drei Monate über das geplante Reiseende hinaus gültig sein muss. Dies gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder-Reisepässe mit Lichtbild. Auch ein vorläufiger Reisepass kann für die Einreise nach Hongkong genutzt werden. Ein normaler Personalausweis hingegen reicht nicht aus. Wichtig bei Kindern: Seit dem 26.06.2012 reichen Kindereinträge im eigenen Personalausweis nicht mehr aus. Jedes Kind benötigt nun einen eigenen Reisepass mit Lichtbild.

Eine Besonderheit gilt noch bei Transitreisen via Hong Kong, z.B. nach Australien: Hier muss der Reisepass sogar sechs Monate über das geplante Reiseende hinaus gültig sein. Ansonsten verweigern die Fluggesellschaften die Beförderung.

Tipp aus eigener Erfahrung: Der Reisepass sollte spätestens sechs Wochen vor Reiseantritt beantragt werden, damit er noch rechtzeitig fertig wird. Darüber hinaus sollte das Gültigkeitsdatum rechtzeitig vor der Abreise geprüft werden.

Zollbestimmungen für Hongkong

Wer nach Hongkong einreist, darf u.a. max. einen Liter Alkohol und 19 Zigaretten oder 1 Zigarre einführen. Die genauen Zollbestimmungen können laut Auswärtigem Amt nur von der dortigen Botschaft rechtsverbindlich beantwortet werden.

Wer aus der Sonderzone zurückkommt und dort ordentlich shoppen war (was man in durchaus wunderbar kann), sollte auch die Reisefreimengen des Zolls beachten. Derzeit liegt die Freigrenze bei einem Warenwert von 430 EUR. Aktuelle Bestimmungen kann man auf der Website des Zolls nachlesen.

Gesundheit und Impfungen in Hongkong

Für Hongkong besteht derzeit keine besondere Impfempfehlung. Es empfehlen sich die Standardimpfungen wie Diptherie, Tetanus, Polio und Masern, Mumps, Röteln. Das Robert-Koch-Institut gibt dabei immer aktuelle Empfehlungen. Ist ein Aufenthalt in China geplant, sollte man ebenfalls noch einmal das Auswärtige Amt befragen.

Es lohnt sich, seine Krankenkasse zu befragen, ob sie die Impfungen für eine Reise nach Hong Kong zahlt. So bietet beispielsweise die Techniker Krankenkasse die Kostenübernahme für alle empfohlenen Reise-Impfungen an.

Das Gesundheitswesen in Hong Kong ist sehr gut und basiert auf privater Vorsorge. Da im Notfall kein Arzt und kein Krankenhaus eine deutsche Versichertenkarte akzeptiert, empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Strafrechtliches: was es in Hongkong zu beachten gilt

Andere Länder, andere Sitten. Das sollte man auch in Hongkong wissen. Neben den offensichtlichen Dingen wie Waffen- und Drogenbesitz gibt es auch für Reisende wichtige Hinweise des Auswärtigen Amts. So ist das Wegwerfen von Abfall und Zigarettenstummeln in der Öffentlich streng verboten und wird mit Bußgeldern geahndet. Auch gilt in Bussen und Minibussen sowie Taxis eine Anschnallpflicht. Das Baden an Hongkongs Stränden „oben ohne“ oder gar nackt wird ebenfalls nicht gerne gesehen und wird mit Bußgeldern belegt.

Wer dann sicher in Hong Kong gelandet ist, kann sich die Sehenswürdigkeiten ansehen, die diese wunderschöne Stadt zu bieten.

Wer nach Hong Kong reisen möchte, wird sicherlich einige Fragen haben, die das Reiseziel betreffen: Wie komme ich am Besten dorthin? Was ist die ideale Reisezeit? Wie bewege ich mich am schnellsten / besten durch die Stadt? und vieles mehr. Ich möchte ein paar Reisetipps für den Hong Kong Urlaub geben.

PublicTransport (Öffentlicher Nahverkehr) in Hong Kong

Mini Busses in Hong Kong
Die Mini Busse in Hong Kong fahren insbesondere in den „ländlichen“ Gebieten Hong Kongs.

In Hong Kong ist der öffentliche Nahverkehr sehr gut ausgebaut. Anders wäre das Verkehrsaufkommen in der Mega-Metropole auch nicht zu bewältigen. Als Urlauber ist man sowieso auf Public Transport angewiesen, da man kein eigenes Auto vor Ort hat. Der öffentliche Nahverkerhr in Hong Kong besteht unter anderem aus der MTR, Bussen, Trams, Minibussen und Taxen sowie dem Fährverkehr der Star Ferries und der Speed Ferries, die Central mit der Discovery Bay verbinden.

Die Octopus Card

Die zentrale Karte für alle Public Transports ist die Octopus Card, ein bargeldloses Zahlungsmittel, welches Pre-Paid aufgeladen wird. Die Karte ist nicht personalisiert und wird in allen Verkehrsmitteln außer Taxi angenommen. Die Octopus Card kostet 50 HK-Dollar Pfand und dient auch an über 300 Geschäften in Hong Kong als Zahlungsmittel, so z.B. Starbucks, McDonald’s und 7Eleven.

MTR (Mass Transit Railway)

Die MTR ist das U-Bahn System der Metropole Hong Kong. Es besteht insgesamt aus sieben Linien mit 51 Stationen. Die wichtigsten Linien sind:

  • East Rail Line von Kowloon in die New Territories
  • Kwun Tong Line (quer durch Kowloon)
  • Tsuen Wan Line (Tsuen Wan nach Central)
  • Island Line (von Sheung Wan nach Chai Wan auf Hong Kong Island)
  • Tung Chung Line (Tung Chung nach Hong Kong Station, Central)
  • Airport Express (Asia World Expo nach Hong Kong Station)

Die U-Bahnen der MTR verkehren von ca. 6:00 Uhr morgens bis 1:00 Uhr nachts und haben einen Takt von ca. vier Minuten in den Randzeiten und zwei Minuten in den Stoßzeiten. Auf der offiziellen Website der MTR kann man auch iPhone und Android Apps des Fahrplans herunterladen und so die eigene Tour durch Hong Kong „Just-in-Time“ planen.

Busse und Minibusse

Die Buslinien in Hong Kong sind ebenfalls sehr gut ausgebaut. Alle Busse sind klimatisiert und können mit der Octopus Card genutzt werden. Alternativ wird Kleingeld benötigt. Wer mit großen Scheinen bezahlen möchte, kann möglicherweise Pech haben. In Hong Kong gibt es ingesamt drei wesentliche Buslinien, die unterschiedliche Gebiete befahren:

Die Preise bewegen sich je nach Fahrstrecke zwischen ca. 5 HK-Dollar bis 120 HK-Dollar. Tageskarten können noch etwas teurer sein.

Die Minibusse haben Platz für ca. 16 Fahrgäste. Auch hier kann mit der Octopus Card oder Kleingeld bezahlt werden. Es wird zwischen grünen und roten Bussen unterschieden. Der Unterschied liegt darin, dass die grünen Minibusse festgelegte Routen fahren, die roten Minibusse sind hier flexibler. Auf Nachfrage halten die Busse an jeder Stelle an, es sei denn, es herrscht dort Halteverbot. Das ist natürlich sehr flexibel, erfordert aber im Zweifel das Kommunizieren mit Händen und Füßen oder ein wenig kantonesisch. Denn nicht jeder Fahrer der Minibusse spricht verständliches Englisch. Wir haben den grünen Minibus einmal genutzt und waren sehr zufrieden. Im Inneren ist ein für alle sichtbares Temposchild, welches die aktuelle Fahrgeschwindigkeit anzeigt. So wird der Fahrer diszipliniert, ordentlich zu fahren.

Taxi fahren in Hong Kong

In Hong Kong gibt es grundsätzlich drei Farbcodes für Taxis, ähnlich wie bei den Minibussen:

  • Rote Taxis befahren die Metropolregion Hong Kong Island und Kowloon
  • Grüne Taxis fahren in den New Territories und
  • Blaue Taxis findet man nur auf Lantau Island.

Ich bin nicht dahinter gekommen, was das genau soll, aber wahrscheinlich hat es auch was mit den Lizenzgebieten zu tun. Die Taxifahrer sind verpflichtet, ihre Lizenznummer und ihren Namen sowie die Fahrpreise im Fahrzeuginnern sichtbar anzubringen und dürfen auch nur streng nach Taxameter fahren. Wenn man sich die weiteren Hinweise zum Thema „Fahrernamen geben lassen“, „leserliche Quittungen ausstellen“ etc. auf Discover Hong Kong durchliest, könnte man schnell der Meinung sein, dass es öfter Probleme mit den Taxifahrern gibt. Wir selbst haben des Öfteren Taxis genutzt und haben uns immer gut behandelt gefühlt. Selbst längere Fahrten, z.B. nach Sai Kung waren für deutsche Verhältnisse eher günstig. Die aktuellen Fahrpreise findet man übrigens hier.

Fähren in Hong Kong

Speed Ferry zur Discovery Bay Hong Kong
Speed Ferry zur Discovery Bay, wir fuhren Richtung Central

Hong Kong ist berühmt für seine Fähren und die Überfahrten über den Victoria Harbour von Kowloon nach Hong Kong Island und umgekehrt. Die wohl bekanntesten Fähren sind die Star Ferries. Diese historisch anmutenden Fähren, die in den 1920ern zum ersten Mal gefahren sind, fahren zwischen den Anlegern Central Star Ferry Pier (HK Island), Wan Chai Star Ferry Pier (HK Island) und Tsim Sha Tsui Star Ferry Pier auf Kowloon. Je nach Strecke ist ein Betrag von ca. 3,50 HK Dollar fällig. Bezahlbar mit der Octopus Card, allerdings – anders als bei Chris deBurgh – ist der Betrag vorab fällig. 🙂 Die Betriebszeiten der Star Ferries sind von ca. 7.20 Uhr bis ca. 23.00 Uhr im 10 bis 20-Minuten-Takt (je nach Anleger).

Neben den Star Ferries gibt es noch einige andere Fährgesellschaften, die die einzelnen Inseln Lantau Island, Lamma Island und auch Macau bzw. China Mainland mit Hong Kong verbinden. Wir selbst sind mit den Speed Ferries von der Discovery Bay nach Central Downtown in ca. 25 Minuten gefahren. Die Gesellschaft HKR International selbst wirbt mittlerweile damit, kostenloses WLAN an Bord zu haben – wir haben allerdings lieber die Aussicht genossen.

Eine gute Übersicht über die einzelnen Fährgesellschaften bietet die Website Discover Hong Kong.

Reisetipps: Shopping in Hong Kong

Seitengasse in Hong Kong mit zahlreichen WarenständenWer nach Hong Kong reist, sollte – neben den Sehenswürdigkeiten – ausgiebig Zeit für das Shoppen in der Metropole einplanen. Die Nähe zum Produzentenland China sowie die Tatsache, dass in Hong Kong keine Mehrwertsteuer anfällt, führt zu einem unglaublichen Warenangebot. Selbst Markenartikel (Originale wohlgemerkt) sind mitunter deutlich unter den deutschen Preisen zu erhalten.

Märkte

In Hong Kong gibt es zahlreiche Märkte, auf denen man Waren wie z.B. Textilien, Spielwaren, Uhren, Schmuck und andere Gegenstände erwerben kann. Das Risiko, eine Fälschung zu erwerben, ist natürlich gegeben. Aus eigener Erfahrung kann ich dazu zwei Tipps geben:

  1. Seriöse Anbieter haben neben ihrem Marktstand oft auch ein Ladengeschäft hinter den Ständen. Nachfragen lohnt sich und oft kommt man so zu einem „Authorized Dealer“ von echter Markenware.
  2. Zu offensichtliche Fälschungen haben oft ein krasses Mißverhältnis zum Preis des Originals. Wer eine „Rolex“ für umgerechnet 50 EUR angeboten bekommt, kann einfach davon ausgehen, dass es sich dann um eine Fälschung handelt. Wer kauft, ist selber schuld.

Die Märkte befinden sich insbesondere in den Hauptdistrikten Hong Kong Island und Kowloon. Ein Besuch lohnt sich auf diesen Märkten:

MarktWarenOrtÖffnungszeitenPublic Transport
Temple Street Night MarketUhren, Stifte, Elektronik, Lederwaren und Koffer. Viele Imbiss-StändeTemple Street, Kowloon16.00 Uhr bis 24.00 UhrMTR Station Jordan Street, Exit A
Ladies' MarketTextilien, Souvenirs, TaschenTung Choi Street, Kowloon12.00 Uhr bis 23.30 UhrMTR Station Mong Kok, Exit E2
Stanley MarketTextilien (insbesondere Kinder), Souvenirs, Spielzeug (z.B. ferngelenkte Hubschrauber zu einem Bruchteil des europäischen Preises)Stanley Market Road, Hong Kong Island, Stanley10.30 Uhr bis 18.30 UhrMTR Station Hong Kong, Exit D, anschließend Bus nach Stanley, Linien 6, 6A, 6X, 66
Western MarketStoffe, chinesisches Kunsthandwerk323 Des Voeux Road Central10.00 Uhr bis 19.00 UhrMTR Station Sheung Wan
Bird GardenSingvögelYuen Po Street Bird GardenMTR Station Prince Edward, Exit B1
Jade MarketJade-Kunsthandwerk. Man sollte Ahnung von Jade-Steinen haben, um die Qualität richtig einschätzen zu können.Yau Ma Tei, KowloonMTR Yau Ma Tei Station

Einkaufsstraßen nach Themen

Eine Besonderheit in Hong Kong sind die sog. Themenstraßen. Das sind Straßenzüge, in denen sich bestimmte Branchen geballt angesiedelt haben. So gibt es Themenstraßen für Luxusmarken, Sportartikel oder Textilien. Wichtige Zentren sind:

  • Des Voeux Road (Luxusmarken)
  • Yun Ping Road, Causeway Bay (Luxusmarken)
  • Fa Yuen Street (Sportartikel)
Far East Imitation Jewellery
Wenigstens ehrlich: Die Far East Imitation Jewellery Co. in Hong Kong

Shopping Malls in Hong Kong

Shopping Malls gibt es in Hong Kong zuhauf. Zu nennen sind hier z.B. Pacific Place in Admirality oder Times Square in Causeway Bay. Diese Malls gleichen den europäischen sehr und neben vielen Modegeschäften bekommt auch Elektronik, Computer und HiFi von namhaften Herstellern. Die großen Marken wie Apple schaffen es allerdings auch in Hong Kong, die Preise einigermaßen stabil zu halten. Lediglich die fehlende Mehrwertsteuer (immerhin zu Deutschland 19%) wirkt sich hier auf den Preis positiv aus. Aber Vorsicht: Zollfrei bei der Wiedereinreise nach Deutschland sind lediglich Waren im Wert von derzeit 430 EUR. Ansonsten droht eine Verzollung und der Preisvorteil ist schnell dahin.

Outlets

Auf Lantau Island gibt es das große Citygate Outlet (Tung Chung Outlet). Über 80 Markenshops von Alfred Dunhill und Adidas über Puma bis Victorinox befinden sich in Flughafennähe. Daher ist das Outlet auch für Transitreisende geeignet, die in Hong Kong nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Wer das Outlet besuchen möchte, steigt in der MTR Station Tung Chung der Airport Express Line aus.

Behörden und Notfallrufnummern Hong Kong

Polizei (Hong Kong Police Force)

Die Hong Kong Police Force ist unter der Rufnummer 999 im Notfall erreichbar. Auch im Web kann man viele interessante Informationen rund um die Polizeiarbeit in Hong Kong erhalten. Wen es interessiert, der kann sich sogar eine Informations-App für sein Smartphone der Polizei installieren.

Deutsches Generalkonsulat in Hong Kong

Das deutsche Generalkonsulat in Hong Kong ist die zentrale Anlaufstelle für alle Belange, die man als deutscher Tourist in Hinblick auf hoheitliche Themen haben kann. Wer also z.B. seinen Reisepass in Hong Kong verloren hat (oder er gestohlen wurde), sollte sich neben einer Anzeige bei der Polizei auch hier melden. Die Öffnungszeiten des Konsulats in Hong Kong sind Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Die Adresse lautet:

German Consulate General Hong Kong, 21/F, United Centre, 95 Queensway, Admiralty, Central District, Hong Kong

Für Notfälle gibt es die Hotline +852-9027 7782, die allerdings nur für dringliche Themen gilt, die nicht aufgeschoben werden können – Visa-Anfragen gehören nicht dazu.

BehördeTelefonnummer (Notfall)E-Mail-Adresse / Kontaktformular
Hong Kong Police Force999; ansonsten: +852 2527 7177KontaktformularKontaktformular
Hong Kong Fire Department999
Ambulance999
Deutsches Konsulat in Hong KongNotfall: (+852) 9027 7782
Normal: (+852) 2105 8788
Website des Deutschen Generalkonsulats Hong Kong

 

Artikel hilfreich?