Wuala Cloud Storage jetzt mit 2 GB Speicher

Der Cloud Storage Anbieter Wuala, hinter dem sich der Festplatten-Anbieter LaCie verbirgt, bietet ab sofort 2 GB online Storage an. Zuvor war es nur 1 GB. Entfallen scheint hingegen die Funktion des Speichertausches zu sein. Mit dieser konnte man bisher Teile seiner lokalen Festplatte gegen Cloud Storage tauschen.

Mit dieser Erhöhung des Speichers ist Wuala für mich nun eine bessere Alternative zu Dropbox.

Eli Pariser: The Filter Bubble und deren Gefahren

The Filter Bubble by Eli Pariser
The Filter Bubble by Eli Pariser
The Filter Bubble – Darstellung von Eli Pariser in sein TED Talk 2011. Die Informationen außerhalb der durch Algorithmen bestimmten Blase erreichen uns kaum.

Eli Pariser beschreibt in seinem Buch „The Filter Bubble – What the Internet is hiding from you“ die Folgen von personalisierten News-Feeds, Facebook-Nachrichten und Google-Ergebnisseiten. Was zunächst als für den Nutzer sehr komfortabel erscheinen mag, birgt auf den zweiten Blick große Gefahren für die öffentliche Meinungsbildung.

Eli Pariser: The Filter Bubble und deren Gefahren weiterlesen

Cloud Speicher: Anbieter im Überblick

Cloud Speicher werden immer beliebter, insbesondere das Speichern der eigenen Dateien in der Datenwolke wird immer stärker genutzt. Die Vorteile sind offensichtlich: Ständige Verfügbarkeit der Daten, egal, an welchem PC man gerade sitzt. Viele Anbieter haben auch mobile Apps für Android oder iPhone, um von unterwegs auf die Daten zugreifen zu können. Doch welcher Anbieter ist der Richtige? Ein Überblick über wichtige Cloud-Speicher Dienste. Cloud Speicher: Anbieter im Überblick weiterlesen

Gleichzeitiges Veröffentlichen auf Facebook, Twitter und Google Plus

Mit der Chrome Extension Publish Sync kann man ganz einfach Posts auf Facebook, Google Plus und Twitter gleichzeitig veröffentlichen. So kann man unterschiedliche Menschen bequem und mit wenig Zeitaufwand erreichen.Und so einfach geht’s…

Gleichzeitiges Veröffentlichen auf Facebook, Twitter und Google Plus weiterlesen

Google Dialogboxen und Fehlermeldungen

Heute sind mir zwei Dialogmeldungen von Google Produkten in die Hände gekommen, die schon recht ulkig sind. Zum einen möchte Google Chrome ein Update starten, weil „der Browser über einen längeren Zeitraum nicht neu gestartet wurde“. Aha, Update, nicht weil, es eine neue Version gibt, sondern weil ich ihn zu lange benutzt habe. Nutzt sich Chrome etwa ab? Hat der Browser Gebrauchsspuren?

Zum anderen scheint Google mehr zu wissen als bisher bekannt ist: Neben den schon erforschten Gechlechtern „männlich“ und „weiblich“ gibt es auch noch „Sonstiges“.

Dann wähle ich mal „Sonstiges“ und warte ab, was für Werbung ich demnächst aus dem Google-Netzwerk angezeigt bekomme.