Warum ich meine Nikon Coolpix so liebe

Nikon Coolpix P340 von vorne

Nikon Coolpix P340 von vorne

Ich fotografiere gerne mit meiner ausgewachsenen Pentax K5 II und dem ganzen Zubehör: Batteriegriff, Wechselobjektive, Blitzgerät, Stativ inklusive Kugelkopf usw. Ich stelle mich gerne morgens zum Sonnenaufgang in die Natur, um besondere Momente fotografisch in Szene zu setzen. Und dennoch: Sehr viele gute Bilder (zumindest ich finde sie gut) mache ich nicht mit der DSLR, sondern mit meiner kleinen Nikon Coolpix P340.

Warum ich meine Nikon Coolpix so liebe weiterlesen

Lightroom Kataloge mit Dropbox oder Wuala synchronisieren

Ich habe ein „Problem“: Ich arbeite auf mehreren Computern (Macs) und möchte auf diesen auch gerne immer mit der aktuellsten Version eines Lightroom Katalogs arbeiten. Eine wenig praktikable Lösung wäre das laufende Hin- und Herkopieren der Katalogdatei auf die Rechner, z.B. mittels USB Stick. Ich habe mich jedoch für einen anderen – recht praktischen Weg entschieden: Ich setze Dropbox oder Wuala ein, um immer mit der aktuellsten Version des Lightroom Katalogs zu arbeiten. Das ist mit wenigen Schritten eingerichtet und wenn man ein paar kleine Tricks berücksichtigt,  auch sehr schnell.
Lightroom Kataloge mit Dropbox oder Wuala synchronisieren weiterlesen

Objektivkorrekturen mit Adobe Lightroom

adobe-lightroom-objektivkorrekturen

Eine sehr praktische Funktion in Adobe Lightroom ist die Objektivkorrektur. Jedes Objektiv hat eine mehr oder weniger ausgeprägte Verzerrung – oft ist die Ausprägung abhängig vom Preis – und wer hat schon immer das Geld für die besten „Scherben“? Verzerrungen können z.B. tonnenförmige oder kissenförmige Verzeichnungen im Motiv sein. Sie treten insbesondere in den Brennweitenrandbereichen auf. So hat z.B. das Tamron AF 17-50 mm bei 17 mm eine sehr leichte tonnenförmige, also nach außen gewölbte Verzerrung. Diese Verzerrungen fallen mir immer besonders auf, wenn ich Architektur fotografiere. Die Gebäude sehen dann immer leicht aufgebläht aus.

Adobe Lightroom bietet für die Objektivkorrektur eine sehr komfortable Lösung. Ihr findet diese unter den Entwicklunseinstellungen (Taste D). Im rechten Entwicklungsbereich unten (ein wenig scrollen) findet sich der Punkt „Objektivkorrekturen“:

adobe-lightroom-objektivkorrekturen-1

 

Das praktische an der Funktion sind die zahlreichen Presets für handelsübliche Objektive. Alles, was jetzt gemacht werden muss, ist den Punkt „Profilkorrekturen aktivieren“ und im Drop Down Menü die Marke auswählen. In der Regel erkennt Lightroom dann anhand der Exif-Daten das konkrete Objektiv:

adobe-lightroom-objektivkorrekturen-2

Fototipps Jahrmarktsfotografie

Riesenrad auf dem Hamburger Dom
Riesenrad auf dem Hamburger Dom
Riesenrad auf dem Hamburger Dom bei Nacht.

Der Herbst ist Jahrmarktzeit und Jahrmärkte sind für mich wunderbare Fotolocations. Hier kann man Bewegung, Menschen und Begegnungen, Lichteffekte und Atmosphäre einfangen. In Oldenburg hat dieses Jahr wieder der Kramermarkt stattgefunden. Auch ich war zumindest einmal dort und habe meine Pentax K5 mitgenommen (als Familienvater darf man seine DSLR auch auf einen Jahrmarkt mitnehmen). Ein paar meiner Erfahrungen zur Fotografie auf Jahrmärkten möchte ich mit euch teilen.

Fototipps Jahrmarktsfotografie weiterlesen

Harzquerbahn auf den Brocken

harzquerbahn1Auf dem Weg zum Löwenzahnpfad nach Drei Annen Hohne im Nationalpark Harz kommt man automatisch zum gleichnamigen Bahnhof der Harzer Schmalspurbahn (HSB). Von hier aus fährt regelmäßig die Brockenbahn auf den Brocken. Das Besondere an dieser Bahn ist, dass es sich um eine historische Dampflok und entsprechend alte Waggons handelt. Dementsprechend hoch war auch bei mir die Begeisterung, wurde ich doch an meine alte Märklin-Eisenbahn aus Kindertagen erinnert. Als begeisterter Hobby-Fotograf ist die Schmalspurbahn natürlich auch ein dankbares Fotomotiv. An einem verregneten Tag im Herbst machte ich dann ein paar Aufnahmen. Was ich noch am Rande erwähnen möchte: Auch das nicht-visuelle Ambiente (Akustik und Geruch) einer solchen Bahn ist etwas ganz Besonderes. Wenn die Bahn losfährt und der Kohlegeruch noch 20 Minuten später in der Luft hängt… einfach Besonders.