Leuchtturm Westerhever bei Sonnenaufgang

Leuchtturm Westerhever (Westerheversand) bei Sonnenaufgang

Leuchtturm Westerhever bei Sonnenaufgang mit Schaf

Es ist 4.30 Uhr morgens. Ich stehe zusammen mit 150 Schafen alleine auf den Salzwiesen von Westerhever. Im Gepäck meine Pentax K5 mit dem Tamron 28-75mm Objektiv, Kabelauslöser und Stativ. Letzteres werde ich in den kommenden 60 Minuten wie ein Prozessionskreuz vor mir hertragend immer näher an den Leuchtturm Westerheversand bringen.

Ich habe auf einen Postkarten-Sonnenaufgang spekuliert. Doch die Großwetterlage bringt morgens Hochnebel, sprich einen bedeckten Himmel. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für awardverdächtige Fotos. Der Leuchtturm Westerhever erfreut sich großer Beliebtheit bei Touristen und Fotografen, in einigen Blog-Kommentaren wird sogar vom “Taj Mahal des Nordens” gesprochen. So weit würde ich nun nicht gehen, dennoch übt Westerhever auch auf mich eine gewisse Faszination aus. Besonders zu dieser Uhrzeit. Es ist menschenleer, erst um 6 Uhr wird mir ein Jogger entgegenkommen. So ruhig erlebt man Sankt Peter-Ording und Westerhever zur besten Urlaubszeit selten. Die verlassenen Sandburgen am Wattabschnitt zeigen, wie es tagsüber aussieht.

Der Weg zum Leuchtturm ist zu Fuß nicht ganz ohne – zumal, wenn man die Zeit des Sonnenaufgangs für das “perfekte Licht” im Auge behalten möchte. Die Vorbereitungen sind für dieses kurze Zeitfenster wichtig: Schon am Vorabend habe ich die Ausrüstung eingepackt – und zwar alle Objektive für alle Eventualitäten. Nichts wäre ärgerlicher, als ein Motiv nicht in Szene setzen zu können, weil die Ausrüstung fehlt.

Leuchtturm Westerhever mit den Salzwiesen im Vordergrund.

Vor Ort musste ich mich für die Einstellungen an der Kamera entscheiden. Zunächst einmal stellte ich die ISO-Automatik der K5 aus. Ansonsten würde die Kamera automatisch immer einen sehr hohen (rauschenden) ISO-Wert von mind. 3.200 wählen. Bei der Verwendung eines Stativs absolut unnötig. In diesem Fall entschied ich mich weiterhin für Blende f8 – wahrscheinlich hätte ich sogar noch weiter abblenden müssen, was der Brillianz des Leuchtfeuers gut getan hätte. Beim Auslöser habe ich die Spiegelvorauslösung eingeschaltet. Dadurch wird der Spiegel der DSLR vor der Belichtung hochgeklappt und die Erschütterungen dadurch werden reduziert.

Leuchtturm Westerhever bei Sonnenaufgang mit Schafen Ein sehr nützliches Feature der Pentax K5 II ist die elektronische Wasserwaage. Diese arbeitet sowohl horizontal als auch vertikal und ermöglicht mir eine exakte Ausrichtung des Horizonts. In der Vergangenheit musste ich schiefe Horizonte oft mit Lightroom korrigieren, was wiederum zu unnötigem Beschnitt des Bildes geführt hat.

Leuchtturm Westerhever das letzte Wegstück

Ich habe ca. 110 Fotos an diesem Morgen gemacht. Viele davon habe ich als Belichtungsreihen bzw. mit reduzierter EV geschossen. Dadurch konnte ich die Dämmerungsstimmung noch etwas besser einfangen. Ein kleiner Tipp hier am Rande: Wenn man sich nicht sicher ist, ob eine Über- oder Unterbelichtung die Stimmung am besten einfängt, sollte man immer die Überbelichtung (erhöhte EV) wählen. Es ist später in Lightroom einfacher, abzudunkeln als aufzuhellen.

Leuchtturm Westerhever - die Sonne ist aufgegangen

2 Gedanken zu „Leuchtturm Westerhever bei Sonnenaufgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.