eBay übernimmt die Zahlungsabwicklung selbst

Laut einem Bericht von Golem wird eBay zukünftig die Zahlungsabwicklung selbst übernehmen. Das Geld wird dann nicht mehr vom Käufer direkt an den Verkäufer überwiesen, sondern vom Käufer an eBay. Der Zahlungsprozess sieht dann wie folgt aus:

  1. Käufer überweist den Kaufpreis an eBay.
  2. eBay informiert den Verkäufer
  3. Der Verkäufer versendet den Artikel.
  4. eBay überweist das Geld an den Verkäufer

Weicht der Artikel stark von der Beschreibung ab oder ist beschädigt, erstattet eBay den Kaufpreis inkl. Porto an den Empfänger. So soll der Käuferschutz weiter verbessert werden. Die Auszahlungsgeschwindigkeit richtet sich nach dem Status des Verkäufers (gewerblich / privat). Die neue Zahlungsabwicklung soll alle Zahlwege betreffen und ab Sommer eingeführt werden.

Ich persönlich habe als privater Verkäufer kein Interesse, dass eBay sich dazwischen schaltet. Ich erhalte mein Geld erst stark verspätet, habe die Ware aber bereits versendet. Währenddessen arbeitet eBay mit meinem Geld und mir ist auch noch nicht klar, ob eine Management Fee abgezogen wird. Ich halte das für wahrscheinlich, bei der eBay Tochter Paypal verhält es sich ja genauso. Letztlich werden wahrscheinlich noch mehr eBay-Nutzer zu eBay Kleinanzeigen oder zu Wettbewerbern gehen. Als Plattform für gewerbliche Verkäufer halte ich persönlich Amazon sowieso für die vertrauenswürdigere Website. Bleibt abzuwarten, wie andere (private) Verkäufer das neue System finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.