Lamy Swift Tintenroller

Lamy Swift Anthrazit TintenrollerIch konnte es nicht lassen und war wieder auf der Suche nach einem stylish aussehenden Tintenroller. Der Stift sollte nicht zu dick sein, damit er auch in die Stiftschlaufe meines Notizbuchs von Leuchtturm 1917 passt. Und natürlich darf der Stift nicht zu leicht sein, da ich persönlich lieber mit einem etwas schwereren Stift schreibe. Dabei bin ich auf den Lamy Swift gestoßen. Die Highlights: Kappenloser Tintenroller (Kugelschreiber-Mechanik), versenkbarer Clip, fünf verschiedene Farben.


Der Lamy Swift ist ein moderner Tintenroller von Lamy, den es in fünf verschiedenen Farben gibt:

  • Anthrazit
  • Blau
  • Schwarz
  • Palladium
  • Rubinblack

Der Lamy Swift ist Rollerball ohne Kappe, die Rollerballmine M66, die es in Schwarz, blau, rot und grün gibt, wird mit einem Druckmechanismus wie bei einem Kugelschreiber ein- und ausgefahren wird. Der Clou dabei ist, dass der Clip beim Schreiben im Stift versenkt wird und so nicht beim Schreiben stört. Der Nachteil an der Sache: Im einsatzbereiten Zustand kann der Stift leicht wegrollen, wenn man ihn abgelegt hat. Es gibt zwar einen kleinen „Vorsprung“, der reicht aber nicht, wenn man den Lamy Swift schwungvoll weglegt.

Der Lamy Swift  liegt angenehm in der Hand und ist nicht zu leicht. Ich mag es nicht gerne, wenn ich das Gefühl habe, man hätte einen von diesen leichten Plastikkulis mit Werbeaufdruck in der Hand. Der Schwerpunkt liegt im unteren Bereich, so ist flüssiges Schreiben kein Problem. Die Verarbeitung ist durchweg sehr gut mit wertigen Materialien wie Metall.

Die Füllung einer Lamy M66 Mine liegt eher im Durchschnitt. Daher empfiehlt es sich, gleich größere Mengen zu günstigen Konditionen bei Amazon zu erwerben. Das Schreibverhalten ist durchweg flüssig und auch bei schnellem Schreiben gibt es keine Aussetzer. Auf dem Papier der Leuchtturm 1917 Notizbücher, Atoma Notizbücher und Moleskine ist der Lamy Swift gut zu gebrauchen.

Das Design ist sicherlich nichts für Traditionalisten. Lamy hat für die Swift-Reihe den bekannten Industrie-Designer Wolfgang Fabian engagiert. Dieser ist für das Unternehmen kein Unbekannter: Neben dem Lamy Swift hat die Designschmiede auch die Reihen Lamy „pickup pro“, Lamy „Balloon“ oder Lamy „Vista“ und andere Lamy Reihen entwickelt. Auch andere namhafte (und weniger bekannte) Hersteller gehören zu den Kunden von Fabian Industriedesign wie z.B. Soehnle, Freudenberg (Vileda) oder Brockhaus.

Insgesamt für mich ein praktischer Begleiter für unterwegs, da keine Kappe rumfliegt bzw. verloren gehen kann, wenn man gerade nicht am Schreibtisch sitzt. Außerdem passt der Lamy Swift von seinem Durchmesser noch gut in die Stiftschlaufe von Leuchtturm1917.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.