Ein Tag in Ottensen (Hamburg)

Wer Hamburg auch mal abseits des Jungfernstiegs und der Mönckebergstraße kennenlernen möchte, sollte nach Ottensen fahren. Die Geschäfte rund um die Ottenser Hauptstraße sind individuell und oft merkt man ihnen an, dass die Inhaber ihr Herzblut in das Geschäft gesteckt haben. Hier findet man so schöne Geschäfte, die wieder zum Stöbern aber auch zum Plauschen einladen. Einige Beispiele gefällig: Der Bonscheladen in der Friedensallee ist großartig. Mehrere Dutzend Bonbonsorten warten in großen Gläsern darauf, von den Kunden in Tütchen oder Bonsche-Dosen gepackt zu werden. Wer zur richtigen Zeit kommt, hat die Möglichkeit, beim Bonschemachen zuzuschauen. Die Schauproduktion findet Di-Fr um 16.15 Uhr und am Samstag um 14.30 Uhr statt.

Wer auf der Suche nach interessanten und exklusiven Kinderklamotten ist, wird in einem Hinterhof in der Ottenser Hauptstraße bei “Vergissmeinnicht” fündig. Männergeschenke gibt es bei “JederMann”. Und wer Hunger bekommt, kann z.B. beim Bistro “Teufels Küche” ganz hervorragend und zu günstigen Preisen essen. Wer Glück hat, bekommt dabei sogar den Fensterplatz und kann so das Leben auf der Straße weiter beobachten.

Wer ein gutes Eis essen möchte, ist im Eiscafé Eisliebe gut aufgehoben. Die Adresse: Bei der Reitbahn 2. Im Sommer sollte man jedoch etwas Wartezeit mitbringen. An normalen Cafés mangelt es in Ottensen nicht. Wer gerne “Leute guckt” ist z.B. im Café Knuth in der Großen Rainstraße gut aufgehoben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.