Fotobuch zur Taufe

Ein Fotobuch zur Taufe ist aus meiner Sicht eine interessante Alternative zu den üblichen Taufgeschenken. Wer auf eine Taufe eingeladen ist, fragt sich oft, was man den Taufeltern bzw. dem Taufkind schenken kann. Wenn man dann bei Google nach Taufgeschenken schaut, findet man viele Ideen, davon etliche Klassiker wie z.B. eine Taufbibel. Probiert es hier mal aus:

Googlesuche „geschenke zur taufe“

Eine etwas unkonventionelle Idee ist in meinen Augen ein individuelles Fotobuch zur Taufe. Das bietet sich insbesondere für nahestehende Verwandte an, die auch schon Fotos vom Kind und den Eltern haben. Wer dann die Taufe fotografiert, hat hinterher genug Material zusammen, um ein Fotobuch für die Eltern und das Taufkind anzufertigen. Ein Fotobuch zur Taufe wird sicherlich auch noch Jahre später angeschaut und verschwindet nicht einfach in einer Kiste wie möglicherweise andere Geschenke – man denke da z.B. an eine Schnullerkette oder ein Kuscheltier.

Anbieter von Fotobüchern gibt es viele. Aus meiner Sicht sollte man  zu einem Produkt auf Fotopapier greifen, da hier aus meiner Erfahrung die Brillianz der Bilder besonders gut herauskommt und auch das Papier in der Haptik einen sehr wertigen Eindruck macht. Bevor es nun an das Gestalten des Fotobuchs geht, müssen natürlich erst einmal die Fotos gemacht werden. Da gibt es ein paar Punkte zu beachten, damit die Fotosession gut verläuft.

Den Rahmen der Fotosession für die Taufe kennen

Bevor es losgeht mit dem Fotografieren bei der Taufe sollte man natürlich vorher abstimmen, ob fotografieren (insbesondere während der Taufzeremonie) überhaupt erwünscht ist. So hat die z.B. die württembergische Landesynode entschieden, dass während der Taufzeremonie selbst nicht fotografiert werden darf, um die „besinnliche und feierliche Atmosphäre“ nicht zu stören.

Auf jeden Fall sollte man auf das Blitzen in der Kirche verzichten. Also empfiehlt sich schon einmal ein lichtstarkes Objektiv für die Taufe. Je lichtstärker die Technik ist, desto weniger Bildrauschen entsteht (niedrigerer ISO-Wert notwendig). Das tut dem Fotobuch zur Taufe sicherlich hinterher auch ganz gut.

Motivliste Taufe: Welche Motive dürfen auf keinen Fall fehlen?

Taufen sind – wie Hochzeiten – für Fotografen (insbesondere für freiwillige aus dem Freundeskreis) ein Minenfeld. Wenn die Fotos der Taufe nichts geworden sind, ist die Unzufriedenheit bei den Taufeltern groß. Immerhin lässt sich die Taufe nicht einfach so mal wiederholen. Daher hier eine kleine Liste mit den Motiven, die aus meiner Sicht auf jeden Fall nicht fehlen dürfen.

  1. Täufling & Eltern in der Kirche
  2. Pastor bei der Predigt
  3. Pastor bei der eigentlichen Taufe
  4. Paten, ggf. mit Täufling
  5. Taufkerze im Detail
  6. Natürlich die eigene Taufzeremonie
  7. Taufschmuck und andere Details der Kirche (z.B. das Taufbecken, der Altarschmuck etc.)
  8. Familienfotos vor der Kirche
  9. In manchen Kirchen gibt es auch einen Taufbaum o.ä. wo ein Foto des Täuflings aufgeklebt wird. Dies sollte natürlich auch nicht fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.